Kontraindikatioen für eine Hypnoseanwendung


Hypnose ist ein sanftes und sicheres Verfahren, dass in bestimmten Fällen nicht oder nur

mit Vorsicht eingesetzt werden sollte, dazu gehören:

  • Schizophrenie
  • Manie
  • Endogene Depressionen (körperliche verursachte Depressionen auf Grund von Stoffwechselstörungen im Gehirn).
  • Borderline und Histrionische Persönlichkeitsstörung
  • Epilepsie
  • kürzlich erlittener Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Thrombose Patienten
  • Erkrankungen des zentralen Nervensysthems (Schädigung nach Unfall oder Demenz, Alzheimer-Erkrankung und Morbus Parkinson.
  • geistige Behinderung
  • Einnahme bewusstseinsverändernder Substanzen

Sollte dies auf Sie zutreffen, ist eine vorherige Abklärung mit Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer Ärztin notwendig.


Moorweg 1

24991 Großsolt
Tel.: 04602-237404