Hypnose gegen Angst



Ungefähr 10 Prozent der deutschen Bevölkerung leiden unter behandlugsbedürftigen Angststörungen.

Angst ist eine natürlich Emotion die uns vor Gefahren schützt.

Bestehen aber Ängste in eigentlich harmlosen Situationen, wird die Angst zur Belastung und spitzt sich oft bis zur Angst vor der Angst zu.

 

Krankhafte Angst bezieht sich immer auf Situationen, die in Wirklichkeit überhaupt nicht gefährlich sind. Eine Solche Angst ist somit eine „richtige Emotion“, leider nur zur falschen Zeit bzw. am falschen Ort.

Ab einem bestimmten Ausmaß können Ängste und Phobien zur Belastung für die betroffene Person werden. Eine Hypnosetherapie kann Ihnen helfen, Ihre Ängste und Phobien langfristig zu lindern oder aufzulösen.


Wie funktioniert Hypnose gegen Angst?

Die Hypnosetherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren bei Angststörungen und gilt neben der Verhaltenstherapie zu den erfolgreichsten Methoden bei Phobien und Ängsten sowie Panikattacken. 

 

Die Angsttherapie geht von der Annahme aus, dass Ängste nicht rein zufällig entstehen, sondern auf oftmals unverarbeiteten Erfahrungen beruhen. Für die Angsttherapie bedeutet das, dass es in der Hypnosetherapie nicht darum geht, "störendes" Verhalten einfach "wegzuhypnotisieren", sondern dass die Angststörung an sich vom Angstpatienten verstanden werden kann.
Hypnose gegen Angst

Mit Hilfe der Hypnotherapie kommen Sie dem Grund Ihrer Angst auf die Spur.

Hier kommt speziell die Hypnoanalyse zur Anwendung; sie arbeitet ursachenorientiert. Durch diese Analyse werden wir herausausfinden, ob Ihre Angst sich in der Kindheit manifestiert hat, ob sie erlernt ist oder ob sie eine Reaktion auf äussere Umstände ist.

Haben wir die Wurzel des Übels erkannt, können wir damit schnell und effizient arbeiten.

 

Sollte kein auslösendes Ereignis der Angststörung vorhanden sein, so kann mittels der Hypnotherapie, ein neuer Umgang mit der Angst erlernt werden.

Im Rahmen der Behandlung kann eine schrittweise Abmilderung der Angst erlebt werden, bis sich in der Hypnose die Angst ganz und gar aushalten lässt. Damit hat die Angst ihre Macht über Sie verloren und diese Erfahrung wird Sie auch im Alltagsleben stärken und befreien.


Wieviele Sitzungen werden benötigt?

 

Erste Erfolge stellen sich meistens schon nach der ersten Sitzung ein.

 

Wieviele Sitzungen benötigt werden, hängt immer vom Einzellfall und den individuellen Besonderheiten ab.

In der Regel ist die Behandlungszeit in der Hypnotherapie aber deutlich kürzer als bei anderen Therapieformen.

 

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Wirksamkeit von Hypnotherapie bei:

  • Angststörungen
  • Phobien (z.B. Schlangen, Spinnen, Höhe, Enge, Flugreisen etc.)
  • Sozialphobien
  • Panikattacken


Hier möchten wir Sie auf einen Artikel aus dem Deutschen Ärzteblatt aufmerksam machen.


Moorweg 1

24991 Großsolt
Tel.: 04602-237404